Startseite> CVJM Rosenheim> Nachruf für Werner Weishäupl

CVJM Rosenheim

Nachruf für Werner Weishäupl

19890701 CVJM 60Jahrfeier

Werner Rösler, Werner Weishäupl, Jürgen Damme, Leo Leingartner und Hans-Georg Hunger
(von links nach rechts) beim Kickern anlässlich der 60Jahrfeier 1989

 

Ich kannte Werner seit 1966. Habe ihn im Jugendheim beim CVJM kennengelernt.

Zusammen mit Erhard Diedrich und Leo Leingartner waren wir eine sehr gute Clique, die vieles miteinander erlebt und geteilt hat, auch Freud und Leid. Viele Abende haben wir in seiner Dachwohnung im Bäckerweg verbracht und über Gott und die Welt diskutiert, Pläne geschmiedet und Spaß gehabt.

 

Meinen ersten Auslandsurlaub habe ich mit ihm und seinem legendären Ford Capri in Südfrankreich verbracht, mit Achim und Marcus in Istrien beim Zelten.

Das Jugendheim war unsere zweite (erste?) Heimat. Wir haben gemeinsam gebaut, getüftelt, gespielt und diskutiert. Gemeinsam seinen VW Käfer bunt lackiert. Er hatte immer ein offenes Ohr, war zuverlässig und hilfsbereit, a guade Haut!

 

Eine zeitlang haben wir uns ein bißchen aus den Augen verloren, bis ich ihn für die Freie Turnerschaft begeistern konnte. Dort hat er uns als Platzwart geholfen, zuletzt als Hausmeister des neuen Vereinsheims. Wann immer es etwas zu tun gab, er war da. Er hatte Ideen und vor allen Dingen hat er auch selbst mit gedacht und dann auch gleich getan. Schließlich war er auch noch, sicher nicht nur für mich, der PC-Doktor. Ich weiß nicht, wie er oft er da hat helfen können, die letzten beiden Male kam er zu uns, ich schaltete den PC ein, um ihm den Fehler zu zeigen, und der Fehler war weg! Er musste schon gar nichts mehr machen. Dann konnte wir in Ruhe Kaffee und Kuchen genießen.

 

Oh Mann, warum bist Du nur weg?

Mach's gut, mein Freund, ich und viele andere werden Dich vermissen!

 

Werner Rösler

 

 

Die Beerdigung findet am 5. Juni um 13 Uhr auf den Rosenheimer Friedhof statt.

Spenden für die Grabpflege werden erbeten auf das Konto DE14 7009 0500 0004 6296 98
mit Hinweis "Grabpflege Werner"